Zum hundertsten Geburtstag… 

Rita Levi Montalcini

des Wissens.

Zwingt mich dazu, Eure Hausaufgaben zu erledigen! Sperrt mich in stickige Spinte! Hängt mich mit der Unterhose an einen Kleiderhaken im Flur Eurer Schule! Nennt mich Nerd!
Heute ist der Tag, an dem ich mich ehrfürchtig vor einem Menschen verbeuge, dessen langes Leben voll Hingabe der Wissenschaft gewidmet wurde und weiterhin wird.
Auch wenn ich selbst alles andere als ein Wissenschaftler bin (Man denke nur an meinen Verschleiß abgebrochener Studienfächer!), versetzen mich die Neugier des Menschen und die daraus resultierenden Erkenntnisse immer wieder in Erstaunen. Man muss sich nur mal vor Augen halten, wie sehr die Wissenschaft unsere Gesellschaft allein im vergangenen Jahrhundert prägte.
Aus diesem Grund darf dann auch mal der Normalbürger niederknien, wenn die älteste noch lebende Nobelpreis-Trägerin 100 Jahre alt wird.
Genau genommen ist Rita Levi Montalcini nicht nur älteste lebende Preisträgerin, sondern die älteste Person überhaupt, die jemals einen Nobelpreis besessen hat. Da weiß man gar nicht, was man mehr beglückwünschen möchte. Die stolze Hundert ist schon ein Grund zum Staunen. Der Nobelpreis für Medizin und Physiologie, den sie 1986 für die Isolierung und Charakterisierung des Nervenwachstumsfaktors erhielt, mischt dem Staunen noch ungetrübten Respekt bei. Dass die Frau, welche am 22.04.1909 in Turin, Italien geboren wurde, noch immer täglich zum Forschen in ihr Institut rennt, setzt dem Ganzen schließlich die Krone auf!

Ein Wissenschaftsbanause zieht seinen Hut und wünscht ihr in aller Aufrichtigkeit noch viele glückliche Jahre!

Gib hier reichlich Senf dazu!

Your email address will not be published. Required fields are marked *